NEU!

CHRIS HOPKINS meets the YOUNG LIONS

LIVE! VOL. 1
*Mit fantastischen Sinatra-Style-Vocals*

*'Hervorragende loungige Stimmung mit traditionellen Swing-Classics kombiniert. Ob mit Gesang ergänzte Standards oder träumerische Instrumentalstücke, mehr noch aber mit dem mit überzeugendem Bläsereinsatz, wird für Fans des Genres alles richtig gemacht*

Chris Hopkins (p)
with
Thimo Niesterok (tp)
Tijn Trommelen (g/voc)
Caris Hermes (b)
Mathieu Clement (dm)

In den Neunzigern noch selbst oft als jüngstes Bandmitglied auf der Bühne, freut Chris Hopkins sich, zum ersten Mal einige der talentiertesten Jazz-MusikerInnen einer neuen Generation zu präsentieren - u.a. entdeckt im Rahmen seiner Dozententätigkeit an der Hochschule für Musik in Köln und allesamt zwischen 23 - 33 Jahren jung. Ihr gemeinsames nagelneues Album „CHRIS HOPKINS meets the YOUNG LIONS: Live! Vol. 1“ erscheint nun am 24. Mai 2024. Die Young Lions sind:

* Shooting Star" Thimo Niesterok (Jg. 1996) mit schönem, strahlendem Ton, wurde bereits zu Jazzfestivals nach Japan und Südkorea eingeladen und ist ohne Zweifel schon jetzt Deutschlands führender Swing-Trompeter seiner Generation.

* Tijn Trommelen (Jg. 1996), aufstrebender Gitarrist aus den Niederlanden und Europas neuer charismatischer Vocal-Star im lässigen Sinatra-Style mit ausdrucksstarker Stimme und persönlichem Sound.

* Caris Hermes (Jg. 1991), umtriebige und vielseitige Kontrabass-Absolventin der Folkwang Universität wurde u.a. soeben mit dem WDR-Jazzpreis ausgezeichnet und zu Produktionen mit der WDR-BigBand eingeladen.

* Mathieu Clement (Jg. 2001), unerhört virtuoser Multi-Instrumentalist an Schlagzeug und Vibraphon, trat bereits in renommierten Häusern wie der Philharmonie seines Heimatlandes Luxemburg oder dem Stadtgarten Köln auf."

CD / Live-Recording

EUR 20,00

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Erste Rezension zum neuen Album:
>Klassischer Swing im jungen Gewand … und Vorfreude auf Vol. 2:
Chris Hopkins gehört wohl zu den fleißigsten und ideenreichsten Jazzern unserer Zeit, schaut – und besser noch: hört man sich an, was er an herrlichen Projekten so alles auf die Beine stellt. Was den an sowohl Klavier als auch am Saxophon herausragenden in Deutschland lebenden amerikanischen Künstler dabei aus der Menge heraushebt, ist die durchgängig erstklassige Qualität seiner internationalen Besetzungen, brillanten Live-Konzerte und der Tonträger, die beim eigenen Label Echoes of Swing Productions erscheinen. Nach den zwei köstlichen Alben mit den Jazz Kangaroos liegt jetzt ein Swing-Album mit einer jungen Formation vor, die er durch seine Dozenten-Tätigkeit an der Hochschule für Musik in Köln kennengelernt, zusammengestellt und benannt hat 'The Young Lions'… Zehn Standards von großen Komponisten… bieten eine ebenso entspannte wie beschwingte Dreiviertelstunde klassischen Swing im jungen Gewand. Chris Hopkins meets the Young Lions Vol. 1 ist ab heute im Handel - eine Empfehlung der Musenblätter.<
MUSENBLÄTTER

>Auch wenn Chris Hopkins Anfang der 70er in New Jersey geboren wurde, so wuchs der Jazzmusiker doch in Bochum auf, weil sein Vater an der Ruhr-Uni unterrichtete. Und wir kennen’s: Haste den Pott einmal in dir, kriegse den so schnell auch nich mehr raus. Dass Chris seit seinem Grundschulalter musikalisch ausgebildet wurde, hört man der neusten Aufnahme des international beachteten Pianisten an. In Kooperation mit dem Quartett „The Young Lions“ ist ein starkes Livealbum gelungen, das hervorragende loungige Stimmung mit traditionellen Swing-Classics kombiniert. Ob mit Gesang ergänzte Standards wie „My Baby Just Cares For Me“ und „Blue Moon“ oder träumerische Instrumentalstücke wie „Satin Doll“, mehr noch aber mit dem mit überzeugendem Bläsereinsatz gespielten „Indiana“ wird für Fans des Genres alles richtig gemacht.<
COOLIBRI
EUR 20,00

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten