SAMMLERSTÜCK / Wenige Rest-Exemplare!

Engelbert Wrobel's Hot Jazz3 & Karl-Michael Vogler

MARK TWAIN IN CONCERT
*Jazz Classics & Satire*
Unterhaltsam-witzige Texte aus der Feder eines der klügsten Köpfe des ausgehenden 19. Jahrhunderts gelesen von einer der größten Stimmen der alten deutschen Schauspielgarde im Doppelpack mit swingender amerkanischer Musik aus dem Jazz Age

Bald ausverkauft, Versand noch so lange Vorrat reicht.

Karl-Michael Vogler (voice/recitation)
Engelbert Wrobel (clarinet, soprano sax, tenor sax)
Chris Hopkins (piano)
Oliver Mewes (drums)

CD / Live-Mitschnitt

EUR 30,00

incl. VAT, excl. shipping costs

Klassischer Jazz und heitere Prosa:

>Es gibt sie noch, die großen Sprecher, die eine Tradition hoch halten, welche in den 1960er/1970er Jahren ihre Hochblüte hatte und mit dem Niedergang des Rundfunks ordentlich Federn gelassen hat - die Verbindung von Literatur und Jazz. Welcher Literatur-Freund, in dieser Zeit meist ja auch bekennender Jazz-Liebhaber, hätte nicht die eine oder andere Scheibe der Reihe 'Jazz und Lyrik' im Plattenregal gehabt. Das Genre ist rar geworden. Aber nicht ausgestorben. Der Schauspieler Karl Michael Vogler, ein gefragter Charakterdarsteller (sogar John Lennon-Fans kennen ihn durch den Film 'Wie ich den Krieg gewann'), hat sich auf Lesereisen und Aufnahmen mit unterschiedlichsten musikalischen Partnern spezialisiert.

Für sein Programm mit Satiren von Mark Twain hat sich Vogler mit dem Trio 'Engelbert Wrobel's Hot Jazz 3' zusammengetan, das seine live aufgezeichnete Lesung wie der Name schon sagt, Hot Jazz begleitet. Diese Musik, die noch einen Hauch der ausklingenden Goldgräber-Zeit und bereits dem Glamour der Roaring Twenties vermittelt, passt wie maßgeschneidert zu den Texten des scharfsinnigen Humoristen Samuel Langhorn Clemens, der als Mark Twain bis 1910 mit seinen Jugendbüchern, Fantasie- und Abenteuer-Geschichten und satirischen Hieben gegen Zeiterscheinungen und das alte Europa glänzte.

Stücke von Jelly Roll Morton ('Shrevenport Stomp'), Duke Ellington ('The Mooche'), Willie 'the Lion' Smith ('Echoes of Spring') und der berühmte 'Wild Cat Blues' von Fats Waller verbinden Auszüge aus Mark Twains Tagebüchern von Adam und Eva, dem 'Bummel durch Europa' und seinen gesammelten Satiren. Ein kleiner melancholischer Text von Fenton Johnson (1:11) ist eingestreut und vielleicht das Rührendste auf der Live-Scheibe, deren kleine akustische Unzulänglichkeiten den Unterhaltungswert nicht schmälern.<

Frank Becker, Online Musik Magazin
EUR 30,00

incl. VAT, excl. shipping costs

Go back